icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Gut geschnittenes Zweifamilienhaus mit uneinsehbarem Garten, Vollkeller mit Kelleraußentreppe und Garage in einem gewachsenen Wohngebiet in Schermbeck.

Weiterlesen ...

suchen


Fragen und Gedanken zur Grundschulsitiuation

20.1.2020 Schermbeck. Leserbrief von Ilka (ehemalige Schulleiterin GGS)  und Ingo Consten zum Bürgerbegehren "Zwei Grundschulen".

Was ist das Anliegen eines Bürgerbegehrens bezüglich der Schermbecker Grundschulsituation ?
Ist das Festhalten an einer Bekenntnisschule noch zeitgemäß ?
Wobei hier schon darauf hinzuweisen ist, dass es nicht mehr um zwei eigenständige Schulen geht,sondern um eine Schule mit zwei Standorten. Die Zusammenlegung beider Schulen wurde bereits beschlossen.

Worin liegt dann der Sinn im Erhalt der jetzigen Grundschulsituation?
Unseres Erachtens wird die Entwicklung in ein zukunftsorientiertes Lernen für unseren Nachwuchs stark eingeschränkt, wenn der Gemeinde nahe gelegt wird, alle erforderlichen Baumaßnahmen für diese Verbesserung nicht durchzuführen.
Zwei Standorte zu erhalten, ist für alle Pädagogen eine Zumutung, die zwischen den Schulen in den Pausen pendeln müssen,
die oft zum sofortigen Gedankenaustausch genutzt werden,der den Kindern zu gute kommt.

Ist eine Sanierung des alten Schulgebäudes an der Weseler Straße kostengünstig möglich ? Sanierungen führen häufig zu Kostensteigerungen.

Wir haben als Lehrer 40 Jahre im Schuldienst gearbeitet und wissen daher, dass sich pädagogische Konzepte ständig Neuerungen stellen müssen, Lernkonzepte, die vom Bildungsministerium vorgegeben werden.
Die Schüler brauchen heute vielfältige Lernmöglichkeiten, die nur bei einer veränderten räumlichen Struktur umgesetzt werden können. Sanierung beinhaltet demnach keine räumliche Veränderung. Barrierefreiheit (z.B. Aufzüge) und Digitalisierung allein bedeuten keinen ausreichenden Fortschritt für die Lernwelt der Kinder.

Insofern wäre natürlich ein Neubau an der Weseler Straße die sinnvollste Lösung, zumal dann der Begriff "Gemeinschaftsgrundschule" seiner eigentlichen Bedeutung wirklich Rechnung tragen würde.

Wir bewerten indessen den Beschluss des Rates als möglichen Kompromiss: Die nutzbaren Gebäude werden erhalten (Turnhalle an der Schienebergstege / Pavillion an der Gemeinschaftsgrundschule ) und mit Anbauten an der Weseler Straße ergänzt, die die Unterrichtssituation verbessern.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.