icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Schermbeck Ansprechende, frisch renovierte Gewerbe-/Büroräume zu vermieten

Weiterlesen ...

suchen


Gahlen: “Aus allen Anlässen hat sich einfach eine kleine Party entwickelt.“

25.5.2018 Gahlen (geg). Die Regentschaft von König Matthias und Königin Anna geht am 9. Juni zu Ende.

Wir erinnern uns: “Mach was draus“ sagte Udo Großblotekamp im vorigen Jahr zu seinem Kontrahenten Matthias Rutert, anlässlich des Stechens zum Königschießen. Großblotekamp hatte die 10 getroffen.
Und Rutert machte was draus, er traf die zwölf und sein Jubel kannte keine Grenzen. Aber es war auch schon spät genug. Während der Vorjahresthron schon ins Zelt einzog, um sich feiern zu lassen, kämpften die Kontrahenten noch an der Schießanlage am Törkenteck. Kurz nach 20 Uhr war dann die Entscheidung gefallen. Königin wurde Anna Stenpaß, die die heiße Endphase gar nicht mitbekommen hatte. „Alle anderen wussten schon, dass ich Königin werde, nur ich nicht“, erzählte sie lachend Zum Throngefolge wurden : Sven Hausmann und Sabrina Hardes, sowie Dirk Telöken und Sabrina Kleinsteinberg.  Das war für den Fall des Falles bereits vorher abgesprochen. "Aber trotzdem ist das irgendwie weit weg, man rechnet nicht so wirklich nicht damit", so Ana Stenpaß.


Allesamt kommen aus Besten und Rutert versprach damals, dass am Samstagabend die dritte Kompanie das Zelt beben lassen wird. „Das werden wir in diesem Jahr noch toppen“, grinste er. Er habe einige Überraschungen parat.
Der 34jährige Physiotherapeut war außer sich vor Freude, denn er habe schon mehrfach versucht sich an die Spitze zu schießen.


Und jetzt geht das Königsjahr der beiden auch schon wieder zu Ende. „Es war oder eher gesagt, es ist einfach traumhaft und wir verlängern gerne“, so bei unisono. Königin Anna erinnert sich: “Am Anfang steht man da und denkt -ob man das wohl alles schafft und weiß auch gar nicht so genau, was da auf einen zukommt.“ Aber: “Es läuft dank der Nachbarschaft, des Vereins. der Freunde und der Familie  wie von selbst“, hat sie festgestellt und bezeichnet alle gemeinsamen Aktivitäten als Highlight. Gerne bleiben den beiden auch die Kirchgänge in Erinnerung, bei denen man dann abends um acht Uhr bei Mölder an der Theke auf die Uhr schaut und denkt. „Jetzt wird’s aber mal Zeit nach Hause zu gehen.“ Rückblickend stellt sie fest: “Aus allen Anlässen hat sich einfach eine kleine Party entwickelt.“ Die Erzieherin erinnert sich mit warmem Lächeln an den Empfang in der Einrichtung in Rhade, als sie nach dem Schützenfest die Arbeit wieder aufnahm. Anna Stenpaß erzählt. “Es wurde gekränzt und die Steppkes sind sogar den Flur rauf und runter und an mir vorbeimarschiert.“
Matthias Rutert strahlt derweil noch genauso wie nach dem „Goldenen Schuss“ im letzten Jahr. „Das könnte noch zwei Jahre so weitergehen, aber in 10 Jahren gibt’s ein Revival-  versprochen“ erzählt er begeistert. Und: Mit einer 12 König zu werden, das sei schon ein tolles Highlight.
Den ersten offiziellen Auftritt haben sie schon hinter sich. Das Königspaar war zum Jubiläum auf der Hardt eingeladen. Am Sonntag folgt der Familientag des Schützenvereins Gahlen und dann ist es auch schon wieder so weit. „Wir werden drei Tage richtig Gas geben und das letzte Jahr toppen“, hat sich das sympathische Paar vorgenommen.

 

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen