icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Ansprechende Gewerbeimmobilie mit Halle und Freifläche in Schermbeck

Weiterlesen ...

suchen


Ausstellung: Gottfried zu Ralf – Ralf zu Gottfried

19.9.2019 Gahlen (pd).aRTPARK Hoher Berg präsentiert eine Dialogausstellung zweier Weggefährten Deutsch-deutsche Künstlergeschichte im Kontext „30 Jahre Mauerfall“ und achtzigster Geburtstag von A.R. Penck.

 

Vernissage 21. September 2019, ab 16 Uhr, aRTPARK Hoher Berg 15, 46514 Schermbeck

Am 5. Oktober wäre der bekannte Maler A.R. Penck achtzig Jahre alt geworden. Aus Anlass seines runden Geburtstages und mit Blick auf dreißig Jahre Mauerfall präsentiert die gemeinnützige aRTPARK Hoher Berg UG die Dialogausstellung „Gottfried zu Ralf – Ralf zu Gottfried“.
Mit 35 Jahren besuchte Ralf Winkler alias A.R. Penck erstmalig den Künstler Gottfried Bräunling in seinem Atelier in der Tharandter Straße in Dresden. Es war das Jahr 1974 und Gottfried Bräunling (geboren 1947 in Radebeul-Dresden) hatte kurz zuvor das Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Malerei und Grafik abgeschlossen, das Ralf Winkler trotz zahlreicher Bewerbungen verwehrt blieb.

Aus dem ersten Treffen entwickelte sich eine jahrelange Freundschaft und Zusammenarbeit, die mit vielen Gemeinschaftsarbeiten und Projekten rund um Fragen künstlerischer Freiheit ohne Kompromisse, Ausstellungsverbote und politische Diskurse dokumentiert ist. Bereits 1972 war Ralf Winkler erstmalig auf der documenta 5 in Kassel vertreten.

1980 wurde Ralf Winkler ausgebürgert, Gottfried Bräunling brachte ihn zum Grenzübergang. Bis zu seiner eigenen Ausbürgerung 1987 hatten sie Kontakt per Post, Begegnungen und Treffen in Prag und kamen im Westen wieder zusammen - seit 1988 in West-Berlin, in Köln und in Düsseldorf. Hier gründete Bräunling mit Jannis Ritsos, Asteris und Ina Kutulas, A.R. Penck, Mikis Theodorakis, Odisseas Elytis, Giorgos Seferis die Edition G.B., Bibliophile Künstlerbücher.
Bevor Gottfried Bräunling in der Pfalz ein Gehöft kaufte und 1990 eine Druckwerkstatt aufbaute, lebte er ein Jahr in Ralf Winklers Künstlerhaus in Heimbach in der Eifel.

Die Ausstellung vom 21. September bis zum 25. Oktober wirft einen Blick zurück auf die Zeit vor der Wende und nach der Wende und setzt dialogisch die Arbeiten beider Wegbegleiter gegenüber. Ralf Winkler starb 2017 in der Schweiz. Gottfried Bräunling hat seit 2010 ein Atelier im chinesischen Zhongshan und in dem südpfälzischen Dorf Relsberg. Als Künstler und Zeitzeuge gibt er spannende Einblicke in das Leben vor dem Mauerfall.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen