ANZEIGE
Preisreduzierung! - Ansprechende Eigentumswohnung mit Balkon in schöner Lage von Gahlen

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Wenn aus Reiseträumen Traumreisen werden!

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Besser sehen mit ZEISS DriveSafe Brillengläsern

Weiterlesen ...

ANZEIGE
Immobilien -  Center der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe

Weiterlesen ...

Am letzten Wochenende der Sommerferien knattern Bienen durchs Dorf- immer

6.8.2023 Schermbeck (geg). Das Apetreffen bezeichnete Stefan Heier, der mit den neun Mitgliedern der Gemeinschaft „West Side Piaggio Ape“ das 14. Apetreffen organisierte, in diesem Jahr vergleichbar mit dem Festival in Wacken. „Echte Apefahrer lassen sich doch von dem bisschen Regen nicht abhalten“, erzählte er lachend. Aber, so schlammig war es an der Kolpingbegegnungsstätte in der Widau dann doch nicht. 53 Besitzer des Dreirad Kultfahrzeugs hatten sich zum jährlichen Treffen angemeldet, 47 kamen dann auch. Die ersten bauten ihr Zelt bereits am frühen Donnerstagmorgen auf. Überhaupt waren es mehr Zelte als in den Vorjahren. Heier freute sich darüber, dass die Anzahl der Begleitpersonen gestiegen ist. Und das nicht nur aus der nahen, sondern auch aus der weiteren Umgebung wie Wilhelmshaven, Cuxhaven oder Trier. Viele Gäste belegen die Betten in der Kolpingbegegnungsstätte, andere schlafen im Auto oder eben im Zelt.
Recht beliebt ist das Treffen in Schermbeck, welches am Samstag mit gratis Waffeln aus der Backape der Westenergie versüßt wurde. Vorher gab es allerdings eine Tour durch Schermbeck. 47 motorisierte Bienen knatterten durch den Ort und wurden von den Menschen bestaunt. Das Ziel: Rolf Krebber und seine Imkerei an der Martin-Luther-Straße.

Interessiert lauschten diese seinen Erzählungen über die fleißigen Bienen, die dem Menschen in vielfältiger Weise nutzen. Witziger Zufall: Einen Honig hat Krebber mit „Ape best“ betitelt.
Der Weg zurück führte über die Schienebergstege und Marellenkämpe zur Kolpingbegegnungsstätte. Nach der Ankunft wurden die Gäste dort dann von einem kräftigen und andauernden Regenschauer überrascht. Glücklicherweise steht den Anwesenden auch der Saal zur Verfügung, so dass sie für die Zeit des Regens im Trockenen saßen.
Leonhardt Heier, der Sohn des Organisators, ist mit seiner Leidenschaft zur Ape in die Fußstapfen seines Vaters getreten. Er erzählt, dass er schon im zarten Alter von einem Jahr mit zu den Treffen gefahren ist. Heute ist er mit seinen 20 Lebensjahren natürlich ebenfalls Apefahrer.

Für ihn bedeutet seine orangefarbene motorisierte italienische Biene ein Gefühl von Freiheit. „Ich kann überall anhalten und übernachten, denn mein Bett habe ich auf der Ladefläche immer dabei“, erzählt er. Natürlich ist diese überdacht.

Einige Fotos: https://schermbeck-grenzenlos.de/index.php/fotos/apetreffen-2023-fotos-gaby-eggert

Ein Kurzvideo
https://youtube.com/shorts/C2U9L7c4Qdk?feature=share

Free Joomla! template by Age Themes

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.