ANZEIGE
Preisreduzierung! - Ansprechende Eigentumswohnung mit Balkon in schöner Lage von Gahlen

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Wenn aus Reiseträumen Traumreisen werden!

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Besser sehen mit ZEISS DriveSafe Brillengläsern

Weiterlesen ...

ANZEIGE
Immobilien -  Center der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe

Weiterlesen ...

Musical "Konferenz der Tiere" in der Gesamtschule

Von Tom Marquas
19.4.2023 Schermbeck. Die Gesamtschule Schermbeck ist für ihren musikalisch, künstlerischen Schwerpunkt bekannt. Nachdem die Q2 kürzlich ihr Theaterstück vorführte, geht es an der Schule in rund zwei Monaten mit dem weltbekannten Musical „Konferenz der Tiere“, basierend auf dem gleichnamigen Buch von Erich Kästner, weiter. Alle drei Jahre führt die Schule ein Musical auf, wobei diese Tradition bereits bis in die 90er Jahre zurückreicht. Gemeinsam mit ihren Kunst- und Musiklehrerinnen und -lehrern arbeiten 162 Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge seit Monaten fleißig an den Vorbereitungen. Eine von ihnen ist Nina Schimkat aus der Q2, die mit der Rolle des General Zornmüller beim Musical eine der Hauptrollen spielt. Mit uns hat sie ein paar Eindrücke von den Vorbereitungen geteilt.
Erich Kästner hat den Roman 1949 veröffentlicht. Die Eindrücke der Nachkriegszeit sind in dem Roman verarbeitet, der kurz gesagt ein Aufruf zum Frieden und zur Völkerverständigung ist. Im Musical sind die Tiere der Welt angesichts der Kriegslust der Menschen empört. In ihren Augen sind die Menschen „verdorben“, so Nina. Hoffnung sehen sie allerdings noch in den Kindern der Menschen, die, anders als die Erwachsenen, unschuldig sein und die Welt noch lieben würden. Die Tiere treffen sich zu einer Konferenz im „Hochhaus der Tiere“ und besprechen das Problem. Sie formulieren den Wunsch, dass alle Kriege beendet werden sollten und teilen dies der Regierung der Menschen in Form eines Vertrages mit, der von den Menschen allerdings ignoriert wird. Um sich dennoch Gehör zu verschaffen, greifen die Tiere zu einer „drastischen Maßnahme“, erzählt uns Nina.
Das Musical sei vor allem wegen der Aktualität angesichts des Angriffskrieges in der Ukraine ausgewählt worden, erklärt Nina. Es sei ein deutlicher Aufruf für den Frieden und gegen Krieg auf der ganzen Welt. Um dieser Botschaft gerecht zu werden, proben die Schülerinnen und Schüler jeden Dienstag von 14 bis mittlerweile 17 Uhr. Verschiedene Gruppen kümmern sich unter anderem um Bühnenbild und Kostüme, bei denen Eltern und Großeltern, wie schon in den vergangenen Jahren, erneut mit anpacken.

Die Kostüme sind in diesem Jahr dabei eine große Herausforderung, dessen Gestaltung mit viel Zeit verbunden sei. Es gebe unter anderem Kostüme für Löwen, Giraffen, Elefanten und sogar Regenwürmer. Neben den regulären Proben hätten sie sich auch schon an Wochenenden getroffen. Außerdem geht es in den kommenden Wochen für drei Tage zur Landesmusikakademie in Heek, wo sie gemeinsam mit dem Schulorchester und dem Chor intensiv an den Vorbereitungen arbeiten werden.
Es sei ein „komplexes Musical mit vielen Rollen“, betont Nina weiter. Dennoch funktioniere die Strukturierung und Organisation bisher äußerst gut. Nur die Übergänge zwischen den einzelnen Szenen könnten noch reibungsloser verlaufen, gibt sie zu. Gerade das mache die Proben jedoch so interessant und gut. Die Proben findet Nina „schön und lustig“, wobei ihr besonders die Gemeinschaft Spaß mache, in der jeder mit jedem gut klarkomme.
Nina rät allen, sich das Stück anzugucken, dass am 3. Juni Premiere in der Aula der Gesamtschule feiert. Vor allem die besonderen und aufwendig gestalteten Kostüme sowie die Aufarbeitung eines aktuellen Themas auf humoristische Weise würden die Aufführung auszeichnen.

Free Joomla! template by Age Themes

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.