ANZEIGE:
Reihenmittelhaus in bevorzugter Wohnlage von Schermbeck! 

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Wenn aus Reiseträumen Traumreisen werden!

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Die neue Website päsentiert sich im neuen frischen Look

Weiterlesen ...

ANZEIGE
Neue digitale Spendenplattform der Nispa

Weiterlesen ...

Gesamtschule Schermbeck kreativ: Vom Balladenweg zum Beatlesweg

15.6.2022 Schermbeck/Marienthal (geg). Bis zum Jahr 2019 hieß der fünf Kilometer lange Wanderweg rund ums Isseldorf noch „Reinhard-Mey-Balladenweg“. Jetzt ist es ein „Beatlesweg“. Gestaltet wurde er seinerzeit vom Marienthaler Kulturkreis, der den Rundweg mit 17 Infotafeln, auf denen Werke des Liedermachers zu finden waren, bestückt hat. Und dann kam die Gesamtschule ins Spiel. Denn Irmgard Borgert, ehemalige Lehrerin an der Gesamtschule, die den Weg betreut, hatte die Idee einer Neugestaltung durch Schüler*innen der Schermbecker Schule. Sie fragte an und die Schule wollte. Die „Mey Balladen“ wurden ausgetauscht gegen eine bunte Mischung aus bekannten traditionellen Balladen, sowie modernen, manchmal englischsprachigen Texten mit Übersetzung.



Und auch jetzt war es Irmgard Borgert, die den Anstoß zu einer Neugestaltung gab. Das Thema Beatles sollte es sein. So lachen den Betrachtern an der ersten Station seit gestern die Konterfeis der vier Beatles in Doodle Art entgegen. Denn Borgert schlug der Schule im letzten Jahr vor, den 80. Geburtstag Mc Cartneys am 18.6., zum Anlass zu nehmen, den Weg entsprechend neu zu bestücken.
Die Lehrerinnen Melanie Prause und Diane Wirtz und 17 Schüler*innen der Q1, Q2 und Sechstklässlern machten sich mit Beginn des aktuellen Schuljahres ans Werk. Sie hörten die Musik – „Beatles Song waren ja besonders den Sechstklässlern völlig unbekannt“, so Prause. Sie lasen und übersetzten Songtexte, studierten die Biographien.
„Eigentlich sollte es mit der Gestaltung losgehen, doch dann tauchte das Problem des Copyrights auf und wir mussten überlegen wie wir das angehen“, berichtet Melanie Prause, die nicht ohne Stolz unterstrich, dass das Projekt außerhalb des normalen Unterrichtes entstanden ist und die jungen Damen und Herren viel zu Hause erarbeitet haben. Der Ratlosigkeit folgte die Begeisterung angesichts der vielfältigen Ideen, die die Projektteilnehmer direkt entwickelten. Diane Wirtz ergänzt: „Es sind Poetry Beiträge entstanden, Songtexte nach Doodle Art dargestellt, sowie Interpretationen von Songtexten und Zeichnungen“. Die Übersetzung der relativ unkomplizierten und manchmal etwas schrägen Songtexte, sei für die Mädchen und Jungen nicht so schwierig gewesen -die Hilfe untereinander selbstverständlich.



Zum Song „Imagine“ hat Rebecca Riffer beispielsweise einen Poetrytext geschrieben, Konstantin Spyrou die französischen Übersetzung. „ (…)Stell Dir vor alle Menschen würden in Frieden leben, und einfach mal den Hass aufgeben. Dann würden sie bemerken, dass wir und alle doch ähnlicher sind als wir dachten: Träumer die nie für sich den richtigen Weg ausmachten“. Eine weiß-blaue Friedenstaube ziert die Schriftstücke.
Des Weiteren wurden Musiktitel durch Bilder dargestellt wie zum Beispiel eine Gitarre zum Song While My Guitar Gently Weeps, oder ein U-Boot zum Song Yellow Submarine. „Wir haben die Hoffnung dass Beatleskenner hinter den entstandenen Bildern die Songs erkennen“, so Irmgard Borgert, die die Installation der Werke auf dem langen Weg begleitete.
Auf 15 farbigen Tafeln ist die Interpretation der Geschichte der Beatles zu betrachten und nachzulesen. Die Musiker der Beatles hätten sicher ihre Freude daran.

 

Free Joomla! template by Age Themes

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.