Familienfest beim Schützenverein Bricht

3.9.2018 Brucht (geg). Nicht weniger als 51 schiessfreudige Personen beteiligten sich am Sonntag beim Familienfest des Schützenvereins Bricht am beliebten Preis- und Pokalschießen.

Zum ersten Mal wurde im neu renovierten Schießstand am Adler geschossen. Die Kinder maßen sich an der Laseranlage des Vereins. Für die Gemütlichkeit an diesem Tag war die Gruppe „Querschläger“ verantwortlich.
Bester Einzelschütze wurde Stefan Jansen von der Gruppe "Usenöööselingen"mit, der Preis für den besten Luftgewehrschützen ging an Hannah Graaf.
Am Sonntag durfte jeder der Lust darauf hatte, ans Gewehr treten. Den Kinderpokal sicherte sich Meira Conrad, den Jugendpokal errang Jannis Unverzagt. Bei den Damen hatte Gudrun Unverzagt das beste Ergebnis, bei den Herren Dominik Schledorn. Den Ehrenschützenpokal erhielt Jürgen Anschütz.



Der Schützenverein macht seinem Namen alle Ehre, denn er zeigt sich mit insgesamt acht internen Gruppen, die sich regelmäßig treffen, recht aktiv.
Erst vor zwei Wochen fand hier auch ein Gruppenwettkampf statt, bei dem die Gruppe „Shootingfarm eggs“ mit 210 Ringen als Sieger hervorgingen.
2.Platz "Stirb langsam" mit 202 Ringen
3.Platz "Jugendschießgruppe" mit 200 Ringen
4.Platz "Dabei is alles" mit 194 Ringen
5.Platz "Usenöööseligen" mit 190 Ringen
6.Platz "SchussinOfen" mit 189 Ringen
7.Platz "Querschläger" mit 187 Ringen
8.Platz "Damenschießgruppe" mit 182 Ringen