icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Schermbeck Ansprechende, frisch renovierte Gewerbe-/Büroräume zu vermieten

Weiterlesen ...

suchen


"Ist der wirklich unten??"

4.6.2018 Dämmerwald (geg). Eigentlich war er recht langweilig, der gut vierstündige Kampf um die Kaiserwürde am Hogefeldsweg in Dämmerwald.

Denn über lange Zeit passierte nichts - oder kaum etwas. Nachdem gegen 14.30 Uhr die ersten Insignien unten waren, gings nur noch Spänchen für Spänchen voran. Aber die Stimmung war gut. 25 Bewerber traten um 14 Uhr nach einem ausgiebigen Katerfrühstück zur Vogelstange.
Moment mal. Katerfrühstück vorm Schießen? Jan Holloh erklärt: “Wir laufen alle Samstagsabends zum Schützenfest nach Havelich, das machen wir schon seit Jahren und deswegen hat der Vorstand dann für diesen Morgen ein Katerfrühstück spendiert“.
Nach zwei Stunden schossen die Anwärter- es waren nur noch 17- immernoch auf den rechten Flügel, der wollte einfach nicht fallen. Anja Neuenhoff-Eimers versuchte den Vogel zwischendurch mit einem weißen Fähnchen zur Kapitulation zu motivieren, aber es half nichts- wie denn auch, wenn die Männer nicht trafen.


Um 16 Uhr waren es dann noch 12. Aber die Stimmung war ausgelassen- „Wir haben ja Zeit“, hieß es grinsend von einem ehemaligen König. Und gemütlich war es auch. Es gab genügend Gesprächsstoff, genügend zu trinken und für den kleinen Hunger auch eine Erbsensuppe oder ein Bratwürstchen.
Und dann wurds doch langsam ernst. Die vielen Zaungäste kamen dem Schießstand näher, verfolgten das Spektakel. Um 17 Uhr und nach dem 545. Schuss von Markus Sondermann brandete  Jubel in der Menge auf. Leider zu früh, es fiel nur ein dickes Stück Holz und endlich der rechte Flügel. Doch dem ehemaligen König Markus Sondermann wurde es wohl zu heiß. „War schön, hat Spaß gemacht, aber meine Königin kann nicht“, sprachs und ließ sich von der Liste streichen.
Dann waren es „nur“ noch 11.
Es flog wieder ein Spänchen und noch eins und noch eins, bis um 17.12 Uhr Werner Suckrau den 575. und alles entscheidenden Schuss ansetzte. Bumm. Der Vogelrest brach auseinander und fiel. Und das Volk juuuuubelt.

Suckrau freute sich sichtlich gerührt und wie Bolle, konnte aber sein Glück nach dem langen Wettkampf gar nicht fassen. „Ist der wirklich unten“, fragte er zweimal und guckte nochmal nach oben. Aber er war wirklich unten, so dass der Gratulationsmarathon seinen Lauf nehmen konnte.
Kaiserin wird Birgit Kremer. Ehrenpaare werden Ingo Itjeshorst und Irmgard Steinkamp, sowie Hartmut Eimers und Bettina Cappell.
Das designierte und erste Kaiserpaaar der Gemeinschaft regierte im Jahr 2007 das Dämmerwalder Schützenvolk. Birgit Kremer war zudem im Jahr 1989 die Königin von Uli Körschgen, der heute in Uefte lebt.


Die Krone schoss Bernd Fundermann, Bernd Heßing den Apfel und Torsten Lehmann das Zepter.
Inthronisiert wird das Kaiserpaar am kommenden Wochenende, dann werden die Jubiläumsfeierlichkeiten fortgesetzt. Die „Spitzbuben“ werden den Umzug musikalisch begleiten, die Truppe „Nachtschicht“, sorgt dafür, dass der Scheunenboden an beiden Abenden beben wird.

Freitag: 08.06.2018
ab 19:30 Uhr – Schützenball mit dem amtierenden Königspaar Richard Ostermann und Rita Hörnemann und den Thronpaaren: Heinz-Jürgen Steinkamp und Ulrike Heßing sowie Werner Suckrau und Ulla Oppenberg
Samstag: 09.06.2018
ab 15 Uhr – Seniorenkaffee für die Dämmerwalder Senioren
ab 18 Uhr – Kaiserparade beginnt an der Festscheune auf dem Hof Mümken
ab 19:30 Uhr – Kaiserball mit dem amtierenden Kaiserpaar und den Gastvereinen
Montag 11.06.2018
ab 19:00 – Runkelkönigschießen an der Vogelstange (Hogefeldsweg)
Gefeiert wird in der Festscheune auf dem Hof Mümken,Am Breiten Winkel,

Text und Fotos Gaby Egger
t

Fotoeindrücke
https://schermbeck-grenzenlos.de/index.php/fotos/kaiserschiessen-daemmerwald-fotos-gaby-eggert

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen