Bernd Abel: "Ich werde mir alle Mühe geben"

5.11.2017 Damm (geg). Bernd Abel ist am Samstagabend einstimmig zum neuen Präsidenten des Dammer Schützenvereins gewählt worden.

Er war der einzige Kandidat, der vorgeschlagen wurde. Selbstbewusst, laut- und wortstark und vor allen Dingen humorvoll, präsentierte er sich den anwesenden Mitgliedern an diesem Abend. Wahrscheinlich wird anlässlich einer Jahreshauptversammlung selten so viel gelacht, wie an diesem Abend nach der Wahl. Dabei verlor Abel allerdings auch nicht den Ernst der Angelegenheit aus den Augen.
Der neue Präsident ist 52 Jahre, von Beruf Stabsdienstfeldwebel im Sanitätsdienst in Gronau- Epe. Abel erzählte locker flockig: „Vor 30 Jahren bin ich eingetreten in den Verein, war lange bei den Fahnen, das waren schöne Zeiten, aber wie das so ist musste ich die Karriere für die Heirat und Kinder kriegen unterbrechen“. Und: “Jetzt bin ich wieder da und mit ganzem Herzen sag ich Ja“.


Die Mitglieder applaudierten herzlich, so dass es gelang, den gewählten Präsidenten Bernd Abel doch für einen Moment sprachlos zu sehen. Er wisse, dass er nicht in die Fußstapfen des scheidenden Heinz-Wilhelm Schult passe, sagte Abel. Und:“ Jetzt müsst Ihr mit Eurer Entscheidung leben,“ sprachs, nahm den „Präsidentenstuhl“ ein und räumte erstmal das Mikro zur Seite, seine Stimme reichte bis ganz hinten- Berufssoldat eben.
Für ihn sei allerdings klar gewesen, dass er das Amt nur übernehme, wenn die Mitglieder des Vorstandes, die die Arbeit bereits so viel Jahre machen, in Zukunft eng mit ihm zusammen arbeiten würden. Denn: “Hinter jedem starken Präsidenten steht ein starker Vorstand“. Bernd Abel betonte, dass er sich offene Worte in jeder Hinsicht wünsche. „Hinterm Rücken meckern kann jeder, aber es bringt uns nur weiter, wenn wir offen miteinander umgehen“, appellierte er an die Mitglieder gerne und immer konstruktive Kritik anzubringen.
Zwei kommende Veranstaltungen wären ihm sehr wichtig.
Zum einen der Volkstrauertag. „Ich freue mich darauf, dass ich jetzt auch mal vorne stehen kann, um den Gefallenen auf diese Weise das Andenken zu bewahren. Abel wünschte sich, dass möglichst viele Dammer Bürger daran teilnehmen.
Der Festakt findet um 11.45 Uhr am Ehrenmal statt.
Es wirken mit der Schützenverein Damm, der Posaunenchor Drevenack, der Reiterverein Wodan Damm und Herr 1. stellv. Bürgermeister Engelbert Bikowski
Des weiteren wies er auf das Winterfest des Vereins hin, welches im Casino des Reitvereins Wodan Damm stattfinden wird. Und zwar am 27.Januar. Es beginnt mit dem gemeinsamen Kaffee trinken am Nachmittag. (Weitere Einzelheiten folgen)
"Ich werde mir in diesem Amt alle Mühe geben", versprach er am Ende der Versammlung