Jetzt hat auch offiziell "Vor Kilian" angefangen

12.6.2017 Altschermbeck . Wenn im Dorf alljährlich die Trommeln ertönen, dann steigt die Vorfreude bei den Schermbeckern. Denn das heißt: "Vor Kilian" hat begonnen.

 

 

Es sind nur noch vier Wochen bis das Dorf für mindestens eine Woche Kopf steht.
Am Sonntag war es wieder soweit. Die Schützen der Altschermbecker Gilde trafen sich am "Vereinsheim Nappenfeld`s" um durchs Dorf zu ziehen und auf das bevorstehende Schützenfest aufmerksam zu machen. Dabei sorgte eine Abordnung der Kapelle Einklang und Trommler vom Tambourchor Schermbeck dafür, dass die Gemeinde sich langsam auf das Schützenfest einstimmt. „Es ist eine Ankündigung und eine Einladung an alle Altschermbecker“, erzählte der 2. Schriftführer Thorsten Buchholz. Los zogen die Musiker mit verschiedenen Märschen um 18.30 Uhr. Einen Stopp legten sie bei König Ralf Sühling ein, der bei sich im Garten die Fahne hisste. Nach der Runde durchs Dorf ging es wieder zurück zum Vereinslokal Nappenfeld`s.
Parallel zum Antrommeln der Altschermbecker zogen am Sonntagabend auch die Schermbecker Schützen los.


Den Brauch des Vortrommelns gab es schon direkt nach dem Krieg. Nicht nur die Vorfreude aufs Schützenfest sollte geweckt werden, das Trommeln damals hatte auch einen ganz praktischen Zweck: Die Menschen wurden in wirtschaftlich schweren Zeiten zur Sparsamkeit angehalten, um dann Kilian richtig ausgiebig feiern zu können.

Einige Fotos:
http://schermbeck-grenzenlos.de/index.php/fotos/antrommeln-altschermbeck-fotos-julian-schaepertoens