Text und Foto Thorsten Buchholz
23.3.2015 Alt-Schermbeck
. Die jährliche Generalversammlung der Schützengilde Altschermbeck fand, wie gewohnt im Vereinslokal Nappenfeld`s statt. Am Sonntag den 22.03. nahmen viele Schützen und Ehrenmitglieder den Aufruf war und informierten sich über das vergangene Schützenjahr der Altschermbecker Gilde.

Zufrieden blicken die Kilianer auf ein ereignisreiches Jahr zurück.
Der neue Kugelfang mit über 1 t verbauten Stahl erlaubt das traditionelle Schießen, wie gewohnt mit jeglicher Munitions-stärke auf den großen Holzvogel. Der Kraftakt wurde finanziell von der Volksbank Schermbeck eG unterstützt. Präsident Andreas Hülsdünker bedankte sich zusätzlich bei den Helfern, vor allem jedoch bei den Säulen des Projektes: Steffen Krausa und Herbert Aldenhoff.
Tradition erhalten und gleichzeitig Trends nicht verpassen. Dieser ständigen Herausforderung wurde die Gilde auch im abgelaufenen Kiliansjahr gerecht. So konnten hunderte von Fußballfans zu den Public-Viewing Treffen begrüßt werden und sogar am Kilianssonntag die Weltmeisterschaft gefeiert werden. „Eben dem traditionsgerechten Gedankengut und der soliden Kassenführung ist es zu verdanken, dass der Mitgliedsbeitrag für die Schützenkarte, beinhaltend Herren- & Damenkarte für alle drei Kilianstage, seit 38 Jahren unverändert bleibt. Lediglich die Euroanpassung von 15,- DM auf 8,- € verursachte gezwungenermaßen eine Änderung," berichtete Herbert Dahlhaus, 1. Kassierer der Gilde.
Aktuell standen keine Vorstands- und Offiziersposten zur Wahl. Somit ist die Kilianschützengilde Altschermbeck bestens für das anstehende Fest (11.07. – 13.07.) gerüstet. Allen Partner, wie Festzeltwirt, Bands und Schausteller stehen für das jährliche Großereignis bereits in den Startlöchern. Wer nicht so lange warten will, der kann sich den 27.06. für die Vorfeier dick im Kalender eintragen.
Anschließend nutzten viele Kilianer den regen Austausch mit Vorstand und den Offizieren.