icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Planen Sie Ihr freistehendes Wohnhaus auf diesem großen Grundstück!
Schaffen Sie sich ihr Traumhaus!

Weiterlesen ...

suchen


Jazz Band und mehr im Scala Kulturspielhaus

10.3.2019 Wesel. "Die SCALA Jazz Band lädt ein!" Unter diesem Motto freuen wir uns am 15. März von 19:30 bis 22:00 auf einen beswingten Abend in gemütlichem Ambiente des SCALA Kulturspielhauses. Es laden ein: Die Musiker der Stammbesetzung: Daniela Rothenburg (Gesang), Aart Gisolf (Saxophon), Stefan Bur (Vibraphon), Wolfgang Czeranka (Piano), Hanns Hübner (Kontrabass) und Stefan Janßen (Drums). Unser Publikum und die Band freut sich auf weitere neugierige und aktive Mitspieler! Das Angebot der Musik wird sich wieder von Swing über Bebop und Latin bis hin zu modernem Blues/Pop-Jazz an den Mitspielern und deren Vorschlägen orientieren oder aus dem Repertoire der Stammbesetzung ausgewählt werden. Auf jeden Fall hörenswerte Musik für die Fans. Einlass ist ab 19:00 Uhr un der Eintritt ist frei, ein Hut geht für die Künstler rum!

 

Am Sonntag, den 17. März laden wir alle Kinder & Eltern zu einem kunterbunten Nachmittag ins SCALA Kulturspielhaus ein. Guido Kasmann präsentiert sein Erzähltheater mit Puppenspiel und Musik zu dem Buch "Schirmel & Oderich". Das Leben ist nicht ganz ungefährlich, wenn man so neugierig ist, wie Schirmel, der Frosch. Da ist es ein Glück für ihn, einen Freund wie Oderich, den Raben zu haben. Und der für einen da ist, wenn man krank ist und Fieber hat, wenn man fliegen lernen möchte oder wenn man im Dunkeln Angst hat.

Guido Kasmann über sich selbst:
"Ich lebe in Köln, der Stadt meines Herzens, in der ich auch 1959 geboren wurde. Ich bin stolzer Vater von zwei erwachsenen Kindern, war bis 2009 Grundschullehrer und als Fachleiter für die Lehrerausbildung der Primarstufe im Fach Musik in Mönchengladbach tätig. Seit 2003 veröffentliche ich Kinderbücher. Mein erster Roman heißt „Appetit auf Blutorangen“. Seit August 2009 widme ich mich ausschließlich dem Schreiben und meinen Lesungen. Zu meinen Romanen veranstalte ich jährlich bis zu 200 Lesungen (Erzähltheater mit Musik) in ganz Deutschland, vornehmlich vor Grundschulkindern in Schulen und Buchhandlungen. In den Lesungen erzähle, lese und musiziere ich mit den Kindern zur Thematik meiner Romane.
Ein (ehemaliger) Lehrer schreibt Kinderbücher? Klingt das nicht nach Belehren, nach versteckter Didaktik, nach Konstruktion zur Erfüllung eines Lehrplans? Tatsächlich haben viele Lehrer Kinderbücher geschrieben (einer der bekanntesten ist z.B. Willi Fährmann). Aber die wenigsten kann man belehrend nennen, oder didaktisch. Ich bin der Überzeugung, dass Kinder sehr schnell merken, wenn sie belehrt werden sollen. Sie reagieren darauf, in welcher Form auch immer, auf jeden Fall eher abweisend. Ich habe auch nichts dagegen, wenn man in meinen Büchern Leitlinien für die Bewältigung des Lebens finden sollte. Aber eins ist ganz sicher: Ich schreibe Bücher für Kinder, weil ich gerne Geschichten erzähle, weil ich mir gerne etwas ausdenke. Ich schreibe Bücher, weil ich selber gerne lese, vielleicht auch, weil ich gerne wieder für Momente ein kindlicher Held sein will, weil …. Was weiß ich? Muss ich es wissen? Und wenn Kinder eines meiner Bücher in der Hand halten und über das Verhalten von Kathi, Gregor, Tiziana, Christa, Luisa oder Kuno nachdenken, oder wenn sie denken: „Ey, Lesen ist aber klasse!“, oder wenn sie einfach an einer Stelle lachen, dann, ja dann, bin ich sehr glücklich."

Einlass ist ab 14:30 Uhr und die Kindershow geht von 15:00 bis ca. 16:00 Uhr. Karten gibt es bei eventim.de und dem Weseler (VVK-Preis zzgl. Gebühren), den SCALA VVK-Stellen (6 €) und an der Tageskasse (8 €). Wir freuen uns auf tolle Geschichten und einen grandiosen Nachmittag.

 

Freunde des gesprochenen Wortes aufgepasst: Am Sonntag, den 17. März geht es in die zweiundzwanzigste Runde! SAVE THE DATE für den The Lower Rhine – Poetry Slam im SCALA Kulturspielhaus in Wesel.

Poetry Slams sind moderne »Dichterwettstreite« und finden mittlerweile fast jeden Abend irgendwo in Deutschland statt, auf einer Kleinkunstbühne, in einem Club, einem Kulturzentrum. Etwa 200 regelmäßige Veranstaltungen dieser Art gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz, in NRW sind es rund 30 Slams. Das Publikum entscheidet mit seinem Applaus, wer in die nächste Runde kommt. Beim "The Lower Rhine" Poetry Slam übernimmt diese Rolle eine spontan ausgewählte Jury von Leuten.

Moderiert wird die Show wieder von Sandra da Vina. Da Vina studierte Germanistik (Master) in Essen. Seit 2012 ist sie auf den deutschen Poetry-Slam- und Kabarett-Bühnen unterwegs. Im Frühjahr 2014 erschien eine erste Sammlung mit Kurztexten unter dem Titel „Sag es in Leuchtbuchstaben“. Im gleichen Jahr gewann Da Vina als erste Frau die NRW-Landesmeisterschaften im Poetry Slam. Im November 2016 erschien ein zweiter Erzählband „Hundert Meter Luftpolsterfolie“, das gleichnamige Bühnenprogramm feierte im Januar 2017 in Bochum Premiere. Auch in Funk und Fernsehen ist Sandra Da Vina seit 2016 zu sehen und zu hören: unter anderem als Gast bei „Ladies Night“, „Alfons & Gäste“, „Nightwash TV“, der „Köln Comedy Eröffnungsgala“ und dem „SR-Gesellschaftsabend“. Zurzeit tourt sie mit ihrem Soloprogramm "Da Vina takes it all" durch Deutschland.
Einlass ist ab 18:30 Uhr, der Slam geht von 19:30 bis 22:00 Uhr. Karten gibt es bei eventim.de und dem Weseler (VVK-Preis zzgl. Gebühren), den SCALA VVK-Stellen (10 €) und an der Abendkasse (12 €).

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen