icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Planen Sie Ihr freistehendes Wohnhaus auf diesem großen Grundstück!
Schaffen Sie sich ihr Traumhaus!

Weiterlesen ...

suchen


Benefizkonzert
mit dem Duo Doyna

18.1.2019 Schermbeck (geg=. Die Diakoniestiftung der evangelischen Kirche Schermbeck geht nun in das dreizehnte Jahr ihres Bestehens.

Das Stiftungsvermögen von anfangs 120.000 Euro ist mittlerweile auf 321.000 Euro angewachsen. „Seit einigen Jahren erhöht sich das Kapital um jährlich 10 bis 15.000 Euro an Erlösen aus Benefizkonzerten und Zustiftungen “, berichtete Volker Franken der Vorsitzende des Stiftungsrates erfreut. Die Einnahmen kommen aus Spenden von Geburtstagen, Beisetzungen und aus Kollekteneinnahmen. Das teilweise langfristig angelegte Vermögen versetzt die Stiftung in die Lage, jährlich noch circa 6000 Euro auszuschütten. Besonders berücksichtigt wird dabei die Kinder- und Jugendarbeit im Ort. So erhält die Ganztagsbetreuung der Gemeinschaftsgrundschule seit Jahren einen Zuschuss zu den Personalkosten.


„Wie lange das so sein wird, hängt von der Zinsentwicklung ab und die sieht bekanntlich nicht gut aus“, so Pfarrer Wolfgang Bornebusch i.R. und Mitglied des Stiftungsrates. So musste ein Teil des Vermögens neu angelegt werden, wofür gerade mal 0,5 Prozent Zinsen gezahlt werden.
Das Benefizkonzert zugunsten der Stiftung findet am Sonntag, dem 27. Januar um 17 Uhr in der Georgskirche statt. Der Titel: „Modern Klezmer“, mit dem Duo Doyna. Die Künstler: Annette Mayen (Klarinette, Bassklarinette) und Martin Schulte (Gitarre).

„Annette Maye geht mit der Musik recht frei um und hat ein großes Improvisationstalent“, so Pfarrer Bornebusch, der die jährliche Musikreihe organisiert und die Künstler in die Georgskirche holt. „Die Musik jüdischen Ursprungs ist sehr unterhaltsam und zeichnet sich durch eine hohe technische Perfektion aus“, schwärmt Bornebusch.
Die Konzertreihe wird am 10.März um 17 Uhr mit einem Vokalkonzert zur Passionszeit fortgesetzt. Das Ingenium Ensemble mit sechs jungen Sängerinnen und Sänger aus Slowenien interpretieren Werke von der Renaissance bis hin zur Moderne .
Hexen, Elfen und Meerjungfrauen treffen sich in einer musikalischen Märchenstunde. Das Konzert für Gesang und Klavier findet am Sonntag, den 19. Mai um 17 Uhr statt. Die Musiker: Natalie Mol(Gesang) und Markus Stollenwerk (Klavier).
Unter dem Motto „Glaube, Hoffnung, Liebe“ präsentiert ein auf die Größe der Georgskirche abgestimmter Teil des Philharmonischen Kammerchores des Philharmonischen Chores Essen am Sonntag, 22. September, ab 17 Uhr, geistliche Musik aus vier Jahrhunderten.
Für Tango Liebhaber ein Muss ist das letzte Konzert der Reihe am Sonntag, den 10. November um 17 Uhr wenn es heißt: Das Raul Jaurena Trio featuring Marga Mitchel.
Der Eintritt zu den Konzerten ist frei- um eine Spende wird gebeten.

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen