icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Ansprechende Gewerbeimmobilie mit Halle und Freifläche in Schermbeck

Weiterlesen ...

suchen


Wunderbare Melodien zum Herbst erklangen in der Friedenskirche

21.10.2018 Gahlen/Dorsten Hardt. Den 200 Besuchern der Friedenskirche Dorsten-Hardt wurde kürzlich unter dem Titel "Melodien zum Herbst"  ein musikalischer Hörgenuss geboten.

Die Veranstalter, die Gahlener Jagdhornbläser und der Männergesangverein Gahlen-Dorf, hatten für ihr diesjähriges Konzert ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Unter der musikalischen Gesamtleitung von Jörg Remmers erklangen nicht nur Chorgesang und Hörnerklang, sondern auch hervorragende Solisten aus der Gemeinde gaben mit Gesang, Querflöte, Klavier und Dudelsack ihr Debüt. Moderiert wurde die zweistündige Veranstaltung von dem 1. Vorsitzenden des MGV Gahlen-Dorf Heinz Rademacher.
Orgelmusik (Samuel Hilbricht), Jagdhornklang (Gahlener Jagdhornbläser) und Chorgesang (MGV Gahlen mit MGV Schermbeck) eröffneten den musikalischen Reigen.
Tania und Frank Wolthaus sangen ausdrucksvoll Operettenmelodien und tanzten zum Lied „Ich tanze mit dir in den Himmel hinein“.
Ihr Können auf der Querflöte zeigte Lara Hemmert (16 Jahre) mit den Stücken „Ave Maria“ und „Lago from the New Word Symphonie“, mit Klavierbegleitung von Jörg Remmers


Mit Werken von Brahms beeindruckte Samuel Hilbricht (15 Jahre) am Klavier das Publikum.
Das Dudelsack-Ensemble "Mäc Bläck" (Dudelsack: Johanna Schulte, Trommler: Peter und Dominik Herrmann) überraschte bei ihrem Einzug in die Kirche die Zuhörer. Mit den bekannten Stücken „Scotland the Brave“ und „Highland Cathedral“ hatten sie schnell die Herzen erobert.
Auch die Ausrichter des Konzerts wurden mit viel Beifall bedacht.
Der Männerchor (19 Sänger vom MGV Gahlen und 11 Sänger vom MGV Schermbeck Eintracht) trat mit fröhlichen und feierlichen Liedern auf. Unter ihrem Dirigenten Jörg Remmers erklangen unter anderem „Klänge der Freude“ von Edward Elgar, „Viva la Musica“ von Robert Pappert, „Waldandacht“ von Franz Abt, „Griechischer Wein“ von Udo Jürgens und „Klinge Lied, lange nach“ von Klaus Ochs.


Konzertante Musik erklang von den Gahlener Jaghornbläsern. Die von Andreas Schafranitz und Alexander Höfer geleitete Gruppe hat mit Pless- Parforce- und Ventilhorn die Vielfältigkeit der Jagdmusik gezeigt. Das Repertoire bestand aus Jagdhornsignal („Begrüßung“ von R. Stief), Fanfaren („Hornmeister Fanfare von Eugen Uth), Marsch („Landgraf Georg Marsch“ von Olkar Weber) und Liedern auf dem Ventilhorn zum Mitsingen („Irischer Reisesegen“ von Markus Pytlik).
Ein weiterer Höhepunkt war der Abschluss des Konzerts, als sich alle Beteiligten vor dem Altar versammelten und die Ventilhorngruppe im Wechsel mit dem Dudelsack-Ensemble die Lieder „Ein schöner Tag“ (Amazing Grace) und das „Steigerlied“ spielten und der Chor und das Publikum mitsangen.
Besucher und Mitwirkende waren sich alle einig, es war ein gelungenes Event, dass fortgesetzt werden muss.

Text und Fotos Wilhelm Schult

 

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen