icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Planen Sie Ihr freistehendes Wohnhaus auf diesem großen Grundstück!
Schaffen Sie sich ihr Traumhaus!

Weiterlesen ...

suchen


D1 erreicht souverän die Endrunde im Kreispokal

Von Dino Venezia
11.5.2018 Beim Vorrundenturnier des Kreispokals war unsere D1 heute zu Gast beim Ausrichter FC Marl und hat souverän das Ticket für die Endrunde am 16.06.18 beim VFB Waltrop gelöst.
Im Vorfeld hatte bereits der BVH Dorsten und TuS Gahlen kurzfristig abgesagt und am Spieltag kam GW Barkenberg noch hinzu.
So standen sich in der Gruppe A der FC Marl, BW Wulfen, SC Reken und der SV Dorsten-Hardt gegenüber. In der Gruppe B war es mit RW Dorsten, dem TuS Haltern und unserer Mannschaft sogar noch etwas übersichtlicher.

Die Spielzeit wurde auf 25 Minuten erhöht und der Spielplan gehörig durcheinandergewürfelt.

Vorrunde:
SVS – TuS Haltern 2:0
Gegen den TuS Haltern, der Tabellenführer der Kreisliga A ist, wartete ein dicker Brocken auf uns und in den ersten Minuten kamen wir überhaupt nicht ins Spiel. In der 7. Minute hatte Haltern die große Chance zur Führung, doch der Stürmer schoss zum Glück für uns knapp am Tor vorbei.
Nach und nach wurde unsere Körpersprache besser und auch die Zweikämpfe wurden nun angenommen. Es entwickelte sich ein umkämpftes Spiel auf Augenhöhe, das hin und her ging. In der 22. Minute wurde Henning Berger schön in Szene gesetzt, doch seinen Schuss konnte der Halterner Torhüter mit einer Glanzparade abwehren. Auch der Nachschuss ging nicht ins Tor, sondern der Ball rollte Erdon Latifi vor die Füße, der humorlos den Ball zum vielumjubelten 1:0 ins Tor donnerte. Wir setzten sofort nach und eine Minute vor dem Ende konnte Erik Rohmann einen Abpraller von Finn Klug zum 2:0 einschieben. Mit dem Schlusspfiff traf Linus Lensing noch den Pfosten, aber der erste Sieg war perfekt.

SVS – RW Dorsten 3:0
Im zweiten Spiel reichte uns bereits ein Unentschieden, um als Gruppensieger ins Halbfinale einzuziehen, da Haltern gegen RW Dorsten mit 3:0 gewonnen hatte.
Doch in diesem Spiel taten wir uns unheimlich schwer. Die Laufbereitschaft war nicht da und es wurden unheimlich viele Fehlpässe produziert. Dorsten verteidigte gut und machte uns das Leben schwer. Es dauerte bis zur 19. Minute ehe Max Raeber den Fuß in einen Schuss von Finn Erwig hielt und somit das 1:0 erzielte. Nur drei Minuten später war es Finn Klug, der aufpasste und einen Abpraller von Finn Erwig zum 2:0 einschob. Mit dem Schlusspfiff traf Erdon Latifi, nach einer Ecke von Max Raeber, zum 3:0-Endstand und wir standen im Halbfinale.

 

Halbfinale:
SVS – SC Reken 3:0
Das Halbfinale war unheimlich wichtig, da man bei einem Sieg im Finale stand und somit bereits die Endrunde erreicht hätte, denn beide Finalisten hatten die Endrunde erreicht. Das machten wir der Mannschaft in der Vorbesprechung auch klar und sie sollten an die Leistung vom ersten Spiel anknüpfen.
Die Jungs gaben dann von Anfang an Vollgas und drückten die Rekener in die eigene Hälfte. Bereits in der 1. Minute wurde ein Schuss von Finn Klug gerade noch abgewehrt. Drei Minuten später hatte Finn Klug Pech mit einem Lattenschuss. Nach 10 Minuten spielte Fabian Libuda einen Abstoß dem Stürmer in die Beine, konnte seinen Fehler aber mit einer Glanzparade wieder ausbügeln. Eine Minute später hatten wir erneut Pech, denn Leandro Horak knallte den Ball an die Unterkante der Latte. In der 12. Minute war es dann aber soweit, als Leandro Horak den Ball halbrechts zugespielt bekam und sein Schuss zur 1:0-Führung ins Tor abgefälscht wurde. Als Leandro Horak in der 16. Minute eine Ecke in den Strafraum flankte, war es Erdon Latifi, der mit einem Kopfball zum 2:0 traf. Nur eine Minute später war es erneut Leandro Horak, der gefühlvoll von rechts flankte und erneut war Erdon Latifi mit dem Kopf zur Stelle – 3:0. Dabei blieb es und das Finale war erreicht.

Durch das Erreichen des Endspiels, hatten wir die Teilnahme an der Endrunde bereits sicher und unser Ziel somit erreicht. Der Gegner im Finale war der Gastgeber FC Marl, der sich in der Gruppe A ebenfalls ohne Gegentor durchsetzte.
Das kleine Finale gewann der SC Reken mit 4:3 nach Neunmeter gegen den TuS Haltern und muss jetzt auf Losglück hoffen, da von den vier Drittplatzierten drei Mannschaften für die Endrunde gelost werden.

Finale:
SVS – FC Marl 2:3 n. N.
Im Endspiel konnten beide Mannschaften locker aufspielen und in den gesamten 25 Minuten waren wir gegen den A-Ligisten die stärkere Mannschaft mit den besseren Chancen. Defensiv standen wir sehr sicher und in der 7. Minute hatte Henning Berger die Riesenchance zur Führung. Schön freigespielt von Finn Klug fand Henning seinen Meister aber im Marler Torwart, der toll reagierte. Nur zwei Minuten später flog ein Schuss von Erik Rohmann nur knapp am Winkel vorbei. Die letzte Chance hatte Finn Klug, als er eine schöne Flanke vom guten Erik Thiel, ans Außennetz köpfte.
So kam es zum Neunmeterschießen.
Unser erster Schütze war Erdon Latifi, aber der Torwart konnte halten. Marl war dran, scheiterte aber am starken Fabian Libuda. Leandro Horak brachte uns dann sicher mit 1:0 in Führung. Den nächsten Schuss der Marler konnte Fabian erneut parieren. Erik Thiel knallte den Ball zum 2:0 unter die Latte. Vorteil für uns. Marl verkürzte auf 2:1. Nun war Henning Berger dran, scheiterte aber am linken Pfosten. Marl glich aus – 2:2.
Der nächste Schütze war Linus Lensing, doch der Marler Torhüter hielt den Ball. Vorteil Marl. Den nächsten Schuss konnte Fabian aber erneut abwehren und es ging nun im Wechsel bis zur Entscheidung weiter.
Der nächste Schütze war Finn Erwig, aber auch Finn konnte den Ball nicht versenken. Als der letzte Schütze der Marler sicher zum 2:3 traf war das Spiel entscheiden und wir waren sehr guter Zweiter.

Die Mannschaft hat heute wieder viel Leidenschaft und tollen Fußball gezeigt und hochverdient die Endrunde erreicht. Auch gegen die höherklassigen Mannschaften konnten wir super mithalten und haben schönen Fußball gespielt. In insgesamt 100 Spielminuten haben wir keinen einzigen Gegentreffer kassiert und vorne sind wir immer für ein Tor gut.
Heute ist kein Spieler hervorzuheben, denn es war eine geschlossen gute Mannschaftsleistung. Jetzt sind wir schon unter den 12 besten D-Jugend-Mannschaften aus dem Kreis Recklinghausen!

Am Samstag geht es auswärts weiter bei SW Röllinghausen, wo wir natürlich gewinnen möchten. Die Mannschaft weiß worum es geht und wird mit Sicherheit Vollgas geben.

Ich werde den Jungs aus Hamburg vom Hafenfest die Daumen drücken und glaube ganz fest an 3 Punkte!!

Für den SVS am Ball waren:
Fabian Libuda; Finn Erwig, Matthis Woltsche, Erik Thiel (1), Erdon Latifi (4), Erik Rohmann (1), Finn Klug (1), Linus Lensing, Henning Berger, Leandro Horak (2), Max Raeber (1) und Levin Marquas

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen