icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Großzügiges Wohnhaus für die große Familie oder zwei Generationen
Weiterlesen ...

suchen


Vorstand des Turmvereins wiedergewählt

26.2.2018 Damm. Das Votum der knapp 40 Mitglieder, die zur Jahreshauptversammlung des Dammer Turmvereins am vergangenen Freitag in den Gasthof Pannebäcker
gekommen waren, fiel eindeutig aus,

Einstimmig wurde der komplette Vorstand wiedergewählt. Erster Vorsitzender bleibt Ernst-Hermann Göbel. Die Versammlung bestätigte den Zweiten Vorsitzenden Dirk Kühnert, Schriftführer Michael Pankratz und Kassiererin Friederike Venohr ebenfalls in ihren Ämtern.
Neue Kassenprüferin ist Silke Bückemeyer. Pressesprecher des Turmvereins bleibt Elmar Venohr.
Auf der Tagesordnung stand unter anderem der übliche Bericht des Vorstandes. Im vergangenen und auch in diesem Jahr hatte sich der Turmverein mit einem Wagen am Dammer Tulpensonntagsumzug beteiligt. Der Turmverein organisierte 2017 auch die Aktion in Damm „Unser Ort soll sauber werden“. Reichlich Unrat war zusammengekommen, der von den Mitarbeitern des Schermbecker Bauhofes abgeholt wurde. Turnusgemäß hatte es im vergangenen Jahr kein Sommerfest gegeben, dazu aber das Turmglühen am Jugendhaus, das auf große Resonanz gestoßen war. Vorsitzender Ernst-Hermann Göbel blickte darüber hinaus auf eine Gruppenfahrt nach Hagen ins Freilichtmuseum zurück und einen damit verbundenen Besuch der Vormann-Brauerei, die das Turmpils braut.
Auf besonders großes Interesse war die Feier zur Einweihung der Erinnerungstafel an den ehemaligen Dammer Bahnhof und die Bahnstrecke gestoßen. Die Idee hatten die Turmmitglieder Heinz Neu und Walter Prumbohm gehabt und in die Tat umgesetzt. Auch 2017 fanden wieder reichlich Sonderführungen durch das vereinseigene Kleinste Strommuseum der Welt am Elsenberg statt.
2018 soll es kein Sommerfest und auch kein Turmglühen geben. Geplant ist eine kulturelle Festveranstaltung im Sommer unter Motto „Kunst am Turm“. 2019 soll das 10-jährige Bestehen des Vereins dann groß gefeiert werden.

(h.v.r.) Vorsitzender Ernst-Hermann Göbel,
Zweiter Vorsitzender Dirk Kühnert, Kassenprüferin Silke Bückemeyer; (v.v.r.)
Kassiererin Friederike Venohr und Schriftführer Michael Pankratz.

 


Zum Thema „geplante Turmbrücke über die Lippe“ verlas Vorsitzender Ernst-Hermann Göbel eine Erklärung des Vorstandes: „Der Turmverein Damm nimmt von der Errichtung einer Turmbrücke über die Lippe Abstand. Für den geplanten Bau dieser Brücke hat es sehr viel Unterstützung gegeben, unter anderem vom Landschaftsverband Rheinland, aber auch einige wenige Widerstände. Da zur Philosophie des Turmvereins die Werte ,Versöhnen und Zusammenbringen’ elementar dazugehören, hat sich der Vorstand entschlossen, die Pläne nicht weiter zu verfolgen bzw. gegen die Widerstände durchzusetzen. Der Vorstand des Turmvereins hat in dieses Vorhaben sehr viel ehrenamtliche Arbeit investiert. Es wurde von einem in solchen Projekten erfahrenen Architekten kostenlos eine Machbarkeitsstudie erstellt, die ansonsten bei Beauftragung entsprechender Planungsbüros einen fünfstelligen Betrag gekostet hätte. Für den Turmverein sind keine Kosten entstanden.
Die Machbarkeitsstudie kommt zu dem Schluss, dass das Projekt durchführbar ist. Es gab deutliche Zeichen von unterschiedlicher Seite, eine Finanzierung komplett zusammen zu bekommen. Die Folgekosten pro Jahr hätten sich im sehr niedrigen, vierstelligen Bereich bewegt. Kosten für die angrenzenden Kommunen wären nicht angefallen. Durch die Brücke wäre eine Verbindung der Ortsteile Damm und Gartrop entstanden und damit zweifellos ein touristisches Highlight und eine Aufwertung der touristischen Attraktivität der Region. Gekoppelt mit der Brücke hätte auf einem ,Turmerlebnispfad’ Spaziergängern kontrolliert die Idylle der Lippeaue mit ihrer eindrucksvollen Flora und Fauna näher gebracht werden können – unter Einbeziehung der stets in die Planungen involvierten Naturschutzorganisationen. Wie erwähnt wird der Turmverein Damm e.V. sich nun aus den Planungen vollständig zurückziehen. Sollte eine andere Institution gewillt sein, das Projekt Lippebrücke fortzuführen, wird der Turmverein gern beratend und helfend zur Seite stehen. Weitere Erklärungen werden vom Vorstand nicht abgegeben.“

Kassiererin Friederike Venohr berichtete von einer positiven Finanzlage des mittlerweile 406 Mitglieder zählenden Vereins und auch von der Spendentätigkeit des Turmvereins im Jahr 2017. Traditionell engagieren sich die Dammer Türmerinnen und Türmer im karitativen Bereich und helfen oft spontan, wenn es nötig ist.
Abschließend dankte Vorsitzender Ernst-Hermann Göbel allen Helfern und Gönnern: „Nur so kann eine Verein funktionieren.“ Er begrüßte darüber hinaus ausdrücklich das Vorhaben des neuen Dammer Schützenpräsidenten Bernd Abel. Der hatte eine engere Kooperation der Dammer Vereine vorgeschlagen.
www.turmverein-damm.de


Bildunterzeile:
Der Vorstand des Dammer Turmvereins: (h.v.r.) Vorsitzender Ernst-Hermann Göbel,
Zweiter Vorsitzender Dirk Kühnert, Kassenprüferin Silke Bückemeyer; (v.v.r.)
Kassiererin Friederike Venohr und Schriftführer Michael Pankratz.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen