icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Gut geschnittenes Zweifamilienhaus mit uneinsehbarem Garten, Vollkeller mit Kelleraußentreppe und Garage in einem gewachsenen Wohngebiet in Schermbeck.

Weiterlesen ...

suchen


"Opella Nova" in der Georgskirche

2.3.2020 Schermbeck (pd). Das nächste Konzert in der Schermbecker St. Georgskirche steht an: am Sonntag, dem 15. März um 17 Uhr.

Es kommt das Vokalensemble "Opella nova", das ein Konzert zur Passionszeit mit Kompositionen des Frühbarock gestaltet. "Opella nova" ist bekannt für seine gut durchdachten Programme.

"Christus, der uns selig macht“ so lautet der Titel des Vokalkonzertes zur Passionszeit

Auf dem Programm stehen Werke von C. Gesualdo, A. Hammerschmidt, Th. Hansen, J. Kuhnau, C. Monteverdi, G. P. Da Palestrina, H. Schütz u. a.

Das Ensemble „Opella nova“
Bettina Auf'mkolk (Sopran), Susanne Riediger (Mezzosopran), Beate Jordan (Alt), Adrian Kroneberger (Tenor), Thomas Stenzel (Bass)
*
Das fünfköpfige Vokal-Ensemble OPELLA NOVA ist im Ruhrgebiet zu Hause. Die Sängerinnen und Sänger des Ensembles erhielten ihre musikalischen und sängerischen Ausbildungen an der Folkwang-Universität der Künste in Essen, am Institut für Musik und Musikwissenschaft der Universität Dortmund und an der Kirchenmusik-Hochschule Herford. Das Ensemble konzertierte bereits in zahlreichen Städten NRWs und darüber hinaus. Die Presse würdigt regelmäßig den homogenen Ensembleklang, den ausdrucksstarken Gesang und die Dramaturgie der Programme OPELLA NOVAs.
'Opella Nova' nannte der Komponist Johann Hermann Schein um 1618 eines seiner geistlichen Hauptwerke. Durch seine Namenswahl gibt das Quintett einen Hinweis auf den Schwerpunkt seines musikalischen Schaffens: die Musik des Frühbarock und der Renaissance.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.