icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Gut geschnittenes Zweifamilienhaus mit uneinsehbarem Garten, Vollkeller mit Kelleraußentreppe und Garage in einem gewachsenen Wohngebiet in Schermbeck.

Weiterlesen ...

suchen


Behälter für Rest- und Bioabfall werden mit Chip ausgestattet

24.2.2020 Schermbeck. Die Ausstattung erfolgt für Restmüll und Bioabfall vom 09.03.2020 –13.03.2020 und dem 23.03.2020 – 27.03.2020.

Die Leistungen der Abfallentsorgung, d.h. das Sammeln von Restmüll, Papier, Pappe und Kartonage in der Gemeinde Schermbeck wurde zum 01.01.2020 neu ausgeschrieben. Der Zuschlag wurde erneut an das Unternehmen DREKOPF Recyclingzentrum Rhein-Lippe GmbH, Voerde (DREKOPF) erteilt.

Die Ausschreibung sieht vor, dass zum 01.05.2020 ein Identifikationssystem für die Erfassung von Restmüll/hausmüllähnlicher Abfall und Bioabfall und eine entsprechend neue Behälterverwaltung im EDV-System der Gemeinde Schermbeck eingeführt wird.

Zur Umsetzung des Identifikationssystems ist es erforderlich, dass die zur Verfügung gestellten Abfallgefäße mit einem Transponder bzw. Chip und einem dazugehörigen Etikett ausgestattet werden.
Der Chip mit der Chipnummer und einem aufgeklebten Etikett verknüpft den jeweiligen Behälter mit dem entsprechenden Grundstück.

Diese Ausstattung erfolgt für Restmüll und Bioabfall in der KW 11/2020 (Montag, den 09.03.2020 – Freitag, den 13.03.2020) und KW 13/2020 (Montag, den 23.03.2020 – Freitag, den 27.03.2020).

Die Eigentümer eines Grundstückes, welche an der gemeindlichen Entsorgung angeschlossen sind, erhalten vorab ein gesondertes Informationsschreiben. Es enthält wichtige Informationen über die Ausstattung der Behälter mit diesen Chips und das seitens der Gemeinde Schermbeck hinterlegte Behältervolumen je Abfallart. Diese sollten entsprechend kontrolliert werden.

In der jeweiligen Woche der Ausstattung der Behälter mit den Chips werden an den Behältern Anhänger angebracht. Diese weisen den Bürger darauf hin, das Gefäß nach der Abfuhr nicht herein zu holen, sondern frei zugänglich für die Mitarbeiter von DREKOPF stehen zu lassen.
Der mit einem Chip ausgestattete Behälter ist an dem aufgeklebten Etikett zu erkennen und kann dann auf das Grundstück zurückgeholt werden.

Fragen hinsichtlich der Verteilung der neuen Gefäße bzw. Änderungen des Behältervolumens oder der Behälteranzahl steht den Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Schermbeck eine Hotline von DREKOPF unter 0281 / 473692-26 zur Verfügung.

Foto: Wirtschaftsförderung

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.