icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Gut geschnittenes Zweifamilienhaus mit uneinsehbarem Garten, Vollkeller mit Kelleraußentreppe und Garage in einem gewachsenen Wohngebiet in Schermbeck.

Weiterlesen ...

suchen


Viel zu tun am Sonntag für die Schermbecker Wehr

24.2.2020 Schermbeck. Nach dem kräftigen Regen wurde die Dorstener Straße am Sonntagvormittag gegen 10:14 Uhr zwischen Lippeweg und Rüster Weg auf ca. 300 m überflutet, da der Graben die Wassermassen nicht ableiten konnte.


An einem Durchlass staute sich das Wasser und drohte in einem gegenüberliegendes Haus in den Keller zu laufen. Die Einsatzkräfte setzten mehrere Fahrzeugpumpen und Tragkraftspritzen ein, um das Wasser abzupumpen. Von der Einsatzleitung wurde von einer Entsorgungsfachfirma ein Saug-/Spülfahrzeug angefordert. Da sich dieses Fahrzeug aber noch in einem anderen Einsatz im Kreis Coesfeld befand, wurde ein Landwirt gefragt, ob er mit einem Güllefass unterstützen konnte. Dieser sagte sofort Hilfe zu. Nachdem dann der Saugwagen eingetroffen war, wurde mit Hochdruck der Straßendurchlass gespült und somit sie Stauung innerhalb des Durchlasses aufgelöst, so dass das Wasser natürlich abfließen konnte.


Auch ein Bagger vom Bauhof wurde an der Einsatzstelle eingesetzt um Treibholz aus dem Graben zu entfernen. Während der Arbeiten war die Dorstener Str. zwischen dem Lippeweg und Rüster Weg voll gesperrt. Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte der Kreispolizeibehörde Wesel umgeleitet. Für die Feuerwehr endete der Einsatz gegen 14:55 Uhr.

 

Gegen 11:11 Uhr wurde die Feuerwehr im Bereich Witte Berge / Brannenweg zu einem umgestürzten Baum alarmiert, welcher die Fahrbahn blockierte.

Die Feuerwehr setzte eine Kettensäge ein und beseitigte den Baum. Durch den umgestützten Baum wurde außerdem eine Telefonleitung beschädigt. Hierfür wurde seitens der Einsatzkräfte die Telekom verständigt. Der Einsatz endete gegen 12:30 Uhr

 

Auf der Marellenkämpe kam es in einer Baustelle gegen 13:32 Uhr zu massiver Wasseransammlung, so dass Wasser in den Keller eines Anwohners lief. Nachdem der Bewohner seine private Pumpe eingesetzt hatte, diese aber die Wassermassen nicht bewältigen konnte, alarmierte er die Feuerwehr. Da der Löschzug Gahlen aus dem Einsatz Dorstener Str. ausgelöst werden konnte, wurde der Einsatz Marellenkämpe von diesen übernommen. Die Kräfte setzten eine Tauchpumpe ein und pumpten die Baugrube aus.

Gegen 14:30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

 

 

 

 

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.