icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Gut geschnittenes Zweifamilienhaus mit uneinsehbarem Garten, Vollkeller mit Kelleraußentreppe und Garage in einem gewachsenen Wohngebiet in Schermbeck.

Weiterlesen ...

suchen


Unfall auf der Autobahn 31 - Zwei Schwerverletzte

25.1.2020 Dorsten (ots) Bei einem Verkehrsunfall auf der A 31 wurden am Freitagabend (24.01.2020, 21.37 Uhr) 2 Personen schwer verletzt.

Ein 30jähriger Deutscher aus Luxemburg war mit seinem Pkw auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Emden unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Schermbeck und Lembeck kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte mit seinem Fahrzeug gegen die Schutzplanke und wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Dort kam er zwischen dem linken und rechten Fahrstreifen mittig auf der Fahrbahn zum Stehen. Eine 36jährige Dorstenerin fuhr auf das Fahrzeug auf. Durch den Aufprall wurden beide Beteiligte schwer verletzt. Rettungskräfte brachten die Verletzten in Krankenhäuser nach Gelsenkirchen und Dorsten. An beiden Pkw entstand Totalschaden. Sie wurden abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und den sich anschließenden Reinigungsarbeiten mußte die A 31 in Fahrtrichtung Emden für die Dauer von 4 Stunden voll gesperrt werden. Es kam zu einem Rückstau von 5 km.

Die Feuerwehr Dorsten berichtet:

Am gestrigen Abend kam es auf der Bundesautobahn 31 in Fahrtrichtung Emden zwischen den Anschlussstellen Schermbeck und Dorsten-Lembeck zu einem Verkehrsunfall. Bei Eintreffen der Feuerwehr waren zwei Fahrzeuge kollidiert und standen ungesichert quer zu beiden Hauptfahrbahnen. Es war bereits zu einem Rückstau gekommen. Nach der ersten Sichtung der Betroffenen durch das ersteintreffende Hilfeleistungslöschfahrzeug der Hauptamtlichen Wache und aufgrund der großen Ausdehnung des Trümmerfeldes über mehrere hundert Meter wurden weitere Einsatzmittel nachgeführt. Die beiden Fahrzeugführer mussten aufgrund der Deformierungen ihrer Fahrzeuge durch den Rettungsdienst der Feuerwehr Dorsten mit Verdacht auf Hochrasanztraumen in Schockräume zweier Krankenhäuser transportiert werden. Der Einsatz zog sich bis weit nach Mitternacht hin.

Im Einsatz befand sich neben der Hauptamtlichen Wache der Löschzug Hervest I. (DH)

Hochrasanztrauma
Mit Hochrasanztrauma bezeichnet man in der Medizin die Gesamtheit der Verletzungen, die entstehen, wenn der menschliche Körper einer extrem starken Geschwindigkeitsänderung unterzogen wird, etwa durch den Aufprall bei einem schweren Verkehrsunfall oder einem Sturz aus großer Höhe.



Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.