icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Gut geschnittenes Zweifamilienhaus mit uneinsehbarem Garten, Vollkeller mit Kelleraußentreppe und Garage in einem gewachsenen Wohngebiet in Schermbeck.

Weiterlesen ...

suchen


„All Gershwin“- Benefizkonzert zugunsten der DiakonieSTIFTUNG

7.1.2019 Schermbeck (pd). Das nächste Konzert in der Schermbecker Georgskirche findet am 26. Januar um 17 Uhr statt. Zu Gast ist Ratko Delorko

Wie in jedem Jahr ist das erste Konzert ein Benefizkonzert zugunsten der DiakonieSTIFTUNG der Evangelischen Kirchengemeinde Schermbeck.
Die Kollekte am Ausgang wird komplett der Stiftung zugute kommen. Der Eintritt ist - wie immer - frei!

Das Konzert steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des amerikanischen Komponisten George Gershwin, dem die erste schwarze Oper "Porgy and Bess", die "Rhapsodie in Blue", den "Amerikaner in Paris" und viele mitreißende und weltbekannte Songs zu verdanken ist. Ich denke hier zum Beispiel an die Songs "I got rhythm" oder "Somebody loves me". Der Pianist Ratko Delorco präseniert das virtuose KLavierwerk des Komponisten. Ein spritzig-virtuoser Cocktail mit den
berühmtesten Stücken aus seinen Revuen und Musicals, ganz so, wie Gershwin sie selbst gerne auf Soireen und Partys spielte.
Das Publiku, darf ein äußerst unterhaltsames und mitreißendes Konzert erwarten - zumal mit Rathko Delorco ein Pianist das Konzert gestaltet, der mit Leben und Werk George Gershwins bestens vertraut ist, heißt es in der Pressemitteilung

Ratko Delorko (Klavier)
Der in Hamburg geborene Pianist erhielt bereits im Alter von drei Jahren seinen ersten Klavierunterricht. Delorko studierte Klavier, Komposition und Dirigieren in Düsseldorf, Köln und München. Seine Konzerttätigkeit führte ihn sowohl in wichtige deutsche Konzerthallen als auch in Musikmetropolen des Auslands und in Übersee.
Abgesehen von den Standardwerken der Solo- und Konzertliteratur beschäftigt sich Delorko ebenso mit weitgehend unbekannten Kompositionen bekannter Komponisten. Die Reichweite seiner künstlerischen Aktivitäten zeigt sich auch in einer Auswahl seiner Radio- und Fernsehproduktionen. Für den WDR nahm er Gershwins „Rhapsody in Blue“ und „Songbook“ und Antheils „Klaviersonaten“ auf. Mit Sängern wie Edda Moser, Felicia Weathers und Walter Berry hat er Liederzyklen für die Sender ZDF und 3Sat produziert und Liederabende begleitet.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.