icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Planen Sie Ihr freistehendes Wohnhaus auf diesem großen Grundstück!
Schaffen Sie sich ihr Traumhaus!

Weiterlesen ...

suchen


„Samstags wird meist gekauft und sonntags oft geguckt“

9.7.2019 Schermbeck (geg). Das Sommerstraßenfest gepaart mit dem Gourmetfest ist in jedem Jahr ein Garant für Besucherströme in Schermbecks Guter Stube.

Zudem spielte das Wetter auch mit, so dass den zwei geselligen Tagen bis auf den späten Samstagnachmittag und -abend nichts im Wege stand.
Es gab viel zu entdecken und für jeden Geldbeutel das passende Produkt, angefangen von den Krammarktständen der „fliegenden“ Händler bis hin zu den wertigen Artikeln der anliegenden Geschäftsleute. Letztere zeigten sich ganz zufrieden „Samstags wird meist gekauft und sonntags oft geguckt“, berichtete Anja Mettler Inhaberin von „Edel und Metall“.


Aber auch da machte die Kaufmannschaft ganz unterschiedliche Erfahrungen wie zu hören war, doch unterm Strich waren wohl alle zufrieden.
Ganz anders als beim Bankgeflüster gibt es auf diesem Fest reichlich zu essen und zu trinken. Von der Ludgeruskirche bis hin zum Gourmetfest- vieles für den kleinen oder großen Hunger.
Der MGV präsentierte sich am Platz vor der Volksbank Schermbeck ebenfalls als Durst -und Hungerstiller. Für den Grill waren die Herren aus Gahlen verantwortlich. Auf viel Beifall stießen die gemeinsam gesungenen Lieder, bei denen der eine oder andere Gast gern einstimmte. Musik gab es auch vom Tambourcorps Schermbeck, der die Veranstaltung nutzte um den Verein zu präsentieren. Viele Kinder probierten dort gern ein Instrument aus. Natürlich gab es dann auch hier das eine oder andere Ständchen für die Besucher. Musikalisch ging es ebenfalls beim Tanzclub Grün-Weiß zu dessen Kinder- und Jugendtanzgruppen zu einem ihr Können zeigten, zum anderen auch die Gäste unterhielten.


Dicht umzingelt war auch der Stand des RWW Mülheims. Der Wasserversorger zeigte den Kindern unter anderem unter einem Mikroslop welche Lebewesen im Wasser zu finden sind. Ganz begeistert stellten die kids unermüdlich Seife her, die sie mitnehmen durften.
Einige Kaufleute gingen mit ihrer Ware auf die Straße, öffneten ihre Sekt- oder Getränkebar und verwöhnten die Besucher. Aber attraktive Angebote gab es überall.


Passend zur Urlaubszeit präsentierte Thomas Stenkamp von der Stenkamp Sicherheitstechnik Möglichkeiten die Langfinger erfolglos bleiben lässt. Viele Gespräche zeigten, dass bei den Bürgern doch noch Informationsbedarf besteht.
Am anderen Ende der Straße fühlten sich die Leckermäuler ein bisschen wie im Paradies. Eine tolle Vielfalt an Speisen- circa 50 an der Zahl- zeigte die Kreativität der teilnehmenden Betriebe. Sich mal durchzufuttern und das eine oder andere Restaurant dadurch zu testen, kam wie immer gut an.


Wers kuschelig mochte, der blieb vorm Rathaus, wer es ruhiger mochte, der suchte sich ein Plätzchen an den vielen Tischen vorm Mühlenteich. Die Chillout Area chillte leider aufgrund des auftretenden Regens am Samstagnachmittag ein bisschen verlassen so vor sich hin. Nur wenig Gäste – je nach Tröpfchenanzahl von oben- scharten sich dort um DJ Simon Blake. Zum fulminanten Feuerwerk am Samstagabend zog es dann wieder die Besucher zum Mühlenteich. Wobei der Rathausplatz auch trotz des Regens durchgehend gut besucht war, das der Regen alle vertreiben hatte kann man nicht sagen.

In eigener Sache:
Der Text hat keinen Anspruch auf Vollzähligkeit der Aktionen- das Aufzählen der beachtlichen Vielzahl an dargebotenen Aktionen würde den Rahmen des Artikels sprengen


Fotoeindrücke:
https://schermbeck-grenzenlos.de/index.php/fotos/gourmet-und-sommerstrassenfest-fotos-marc-anschuetz-und-gaby-eggert

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen