icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Büro-/Praxisräume in Schermbeck

Weiterlesen ...

Anzeige:
Schermbecker Reisebüro More Cruises GmbH
Wenn aus Reiseträumen Traumreisen werden!

Weiterlesen ...

suchen

Frische Adventskränze- und Gestecke bei Blumen Stricker

24.11.2021 Schermbeck (geg). Am kommenden Sonntag wird die erste Kerze am Adventskranz angezündet. Haben Sie schon einen? Oder ein Gesteck? Denn längst gesellen sich ganz unterschiedliche Formen zu den traditionellen Kränzen.
Unter den Händen des Teams des Floristikfachgeschäftes "Blumen Stricker" entstehen jeden Tag tolle und vor allem frische Werkstücke. Schauen Sie doch mal vorbei

Aber woher kommt der Brauch eigentlich?
Der Adventskranz gilt allgemein als ein christliches Symbol der Vorfreude und als Vorweihnachtsschmuck.
Wenn die erste Kerze am Adventskranz angezündet wird, wissen die Menschen- es dauert nicht mehr lang bis Weihnachten. In Wikipedia ist nachzulesen, dass die Idee  des ersten Adventskranzes von Johann Hinrich Wichern, einem Hamburger Theologen und Erzieher stammt. Er entwarf im Jahr 1839 zur Freude für Straßenkinder einen Adventskranz mit vier großen und 20 kleinen Kerzen. Während der Betreuungszeit dieser armen Kinder im "Rauhen Haus Hamburg" konnten alle gemeinsam so die Tage bis Heiligabend abzählen.
Dieser erste Adventskranz ist als Wichernscher Adventskranz in das Brauchtum der Adventszeit eingegangen. Später wandelten die Menschen die Form ab, stellten kleinere Kränze aus Tannengrün mit vier Kerzen auf ihren Tisch. Durch die traditionellen Adventsfarben Rot, Grün und Violett wird die Verbindung speziell zum christlichen Glauben hergestellt. Von diesen Farben wird aber schon seit langem abgewichen.


Bei manchen Adventskränzen der katholischen Glaubensgemeinden steht zusätzlich eine fünfte Kerze in der Mitte des Kranzes. Sie wird nicht zu den Adventssonntagen, sondern erst am Heiligabend angezündet. In Mailand existiert sogar ein sogenannter ambrosianischer Ritus. Hier dauert die Adventszeit, wie zu alten katholischen Zeiten des Kirchenjahres, noch sechs Wochen. So wird hier nach und nach in Gottesdiensten und in der Nähe des Altars, eine nach der anderen Kerze entzündet.
Die Einwohner von Mariazell (Österreich) haben aktuell den größten hängenden Adventskranz der Welt gebaut. Er wiegt sechs Tonnen bei einem Kranzdurchmesser von 12 Metern. Seine Konstruktion entspricht dem Wichernschen Adventskranz, also der Variante mit 20 kleinen und vier großen Lichtern.


Bei der Bezeichnung „größter hängender…“ handelt es sich vor der amtlichen Beurkundung, um touristisch wirkungsvolle Eigenwerbung der Stadt. Ähnlich strategisch bewirbt Kaufbeuren (Deutschland) sein Riesenexemplar eines Adventskranzes. Das acht Meter runde Exemplar mit echten Zweigen der Weißtanne ist mit vier Wachskerzen von etwa zwei Metern Höhe geschmückt. Aufgehängt wird dieser weltweit „größte echte Adventskranz“ zum ersten Advent. Die Lichter brennen am Neptunbrunnen von Kaufbeuren bis zum Tag "Heilige Drei Könige" am 6. Januar.

 

 

 

 

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.