icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Traditionelles Wohn- u. Geschäftshaus im Herzen von Schermbeck!

Weiterlesen ...

suchen


Anerkennungspreis beim Bundesumweltwettbewerb für Gesamtschüler

29.9.2020 Schermbeck (pd). Für ihr Projekt „Naturschützer unterwegs: Wir lassen Bäume pflanzen!“ sind Gesamtschüler'innen mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet worden.

Jan Daunheimer, Max-Jonas Haase, Marie Huf, Leonie Klümper, Glenn Pleßmann, Jule Sporkmann, Alesio und Luca Schönknecht, Florian Sofke, Sarah Tamme, Maike Thiemann, Jonas Weltjen und Luna Zöberer können sehr stolz auf ihre Arbeit sein. Sie haben im vergangenen Jahr viel Mühe und Zeit in ein Projekt investiert, das nun bei einem Wettbewerb ausgezeichnet wurde.


Begonnen hat die Arbeit der Lernenden in der Projektwoche anlässlich des 30-jährigen Schuljubiläums im September des letzten Jahres. Hier hat sich die Schülergruppe zunächst auf den Weg in die Üfter Mark gemacht, um einen praktischen Beitrag zur Verbesserung des Lebensraumes von bedrohten Reptilien und Insekten zu leisten. Auf den Flächen des Regionalverbandes Ruhr haben die Zehntklässler unter Anleitung der Ökologen und Forstwirte vom RVR Ruhr Grün (Regionalverband Ruhr) sowie der Biologischen Station im Kreis Wesel verschiedene Maßnahmen durchgeführt und die Forstwirte und Ökologen des RVR tatkräftig unterstützt.

Das dann folgende Schulfest und der „Tag der offenen Tür“ im November 2019 wurden dazu genutzt, um Einnahmen für den Klimaschutz erzielen zu können: Nachhaltig hergestellte Produkte wie Schreib-, Mathehefte, Blei-, Buntstifte und Stundenpläne wurden von den Lernenden verkauft. Die Einnahmen in Höhe von 315 Euro wurden später an die Organisation Plant for the Planet, die Baumpflanzprojekte auf der ganzen Welt durchführt, gespendet.

Weitere Naturschutzmaßnahmen im Januar 2020 in einer Sandgrube in der Üfter Mark rundeten das Projekt ab.

Stolz auf die Arbeit und das Engagement ihrer Schülerinnen und Schüler waren die Lehrerinnen Rita Kersting und Bianca Sadowski und gleichzeitig der Meinung, dass so ein Projekt an die Öffentlichkeit gehört: Die Ausschreibung des Bundesumweltwettbewerbes kam da wie gerufen! Alle sind sich einig: Die Arbeit hat sich gelohnt – für die Umwelt und für uns!

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.